LU: Die Gelbwesten – wilde Gallier oder solidarisch für eine Demokratie für die Vielen? [attac u.a.]

Datum: 23. 01. 2020, 19:30
Ort: ver.di-Haus Ludwigshafen, Kaiser-Wilhelm-Str.7, Ludwigshafen

Vor über einem Jahr, am 17. November 2018, startete überraschend in Frankreich die landesweite soziale Bewegung der Gelbwesten. Außerhalb jedes  gewerkschaftlichen und parteipolitischen Rahmens gelang es ihr, die Regierung zu erschüttern. Ihre gesellschaftliche Zusammensetzung und ihre Fähigkeit, soziale
und politische Fragen miteinander zu verknüpfen, sind etwas völlig Neues.
Der Filmemacher François Ruffin hat ein engagiertes Roadmovie über die Gelbwesten gedreht. Der Journalist hat im Dezember 2018 zusammen mit Gilles Perret eine achttägige Tour zu den besetzten Verkehrskreiseln unternommen, um die Stimmen jener Franzosen aufzunehmen, die unter Unsicherheit und Armut,  Ausschluss und Hoffnungslosigkeit leiden. Von Nord bis Süd stellt er ergreifende
Portraits von Arbeitnehmern, Arbeitslosen, Selbständigen und Rentnern zusammen und zeigt ihre Solidarität und deren Auswirkungen.
Der Dokumentarfilm, der daraus hervorging, begeistert durch seine Menschlichkeit und Sensibilität.

Peter Wahl, Herausgeber des im Sommer 2019 erschienenen Buchs „Gilet Jaunes – Anatomie einer ungewöhnlichen sozialen Bewegung“ analysiert darin zusammen mit anderen Autoren die Bewegung und die Reaktionen der Regierung und anderer Akteure. Weiter werden die strategischen Probleme und ihre Chancen thematisiert.

Peter Wahl ist Gründungsmitglied von Attac Deutschland, Mitglied in dessen Wissenschaftlichem Beirat, Autor und Vorstandsmitglied der NGO Weed  (Weltwirtschaft, Ökologie & Entwicklung). Er studierte Gesellschaftswissenschaften
und Romanistik in Mainz, Aix-en-Provence und Frankfurt/M.

Zurück zur Startseite