Feminisierung von Streiks [AK Sozialgeschichte]

Datum: 01. 10. 2019, 18:00 - 20:00
Ort: Landesmuseum für Technik und Arbeit, TECHNOSEUM, Seminarraum Ebene A, Museumsstr. 1, Mannheim

Geschlechterverhältnisse in Arbeitskämpfen im Wandel der Zeit

Referentin:
Prof. Dr. Ingrid Artus, Friedrich-Alexander Universität Nürnberg-Erlangen
Termin:
Dienstag, 01. Oktober 2019, 18.00 – 20.00 Uhr
Ort:
Landesmuseum für Technik und Arbeit, TECHNOSEUM, Seminarraum Ebene A

Arbeitskämpfe und Streiks sind in der Geschichte der Arbeiterbewegung stark männlich konnotiert. Doch längst sind es nicht mehr (nur) die Stahlarbeiter und Bergleute, die kollektiv durchsetzungsstark für ihre Interessen kämpfen, sondern immer häufiger (auch) Erzieherinnen in den Kitas, Krankenschwestern, Verkäuferinnen, Flugbegleiterinnen. Gerade in den stark feminisierten „Sorgeberufen“ sind die Arbeitsbedingungen so schlecht, dass Gegenwehr nötig ist. Was bedeutet dieser Trend zur Feminisierung des Arbeitskampfes für Streikziele, Streikstrategien, für die Gewerkschaften, die Geschlechterverhältnisse – und für die Frauen* selbst?

Ingrid Artus forscht zu Arbeitskonflikten, prekärer Arbeit, sozialer Ungleichheit und Geschlechterverhältnissen. Sie lehrt an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Kategorien: Keine Kategorien

Zurück zur Startseite