Lohn geprellt in der ‚Mall of Shame‘!

Gepostet von fauma1 am 27. November 2014

Wir geben hier eine Erklärung der FAU Berlin wieder zu den skandalösen Vorgängen um die „Mall of Berlin“:

Die „Mall of Berlin“ wurde im September diesen Jahres eröffnet und ist eine der drei größten Einkaufszentren der Hauptstadt. Der Protzbau am Leipziger Platz, der nach rbb-Angaben ca. eine Milliarde Euro gekostet haben soll, könnte nun in der Vorweihnachtszeit zum Symbol der gängig gewordenen Ausbeutung migrantischer ArbeiterInnen aus dem EU-Ausland werden. Ein Subunternehmen hatte Arbeiter aus Rumänien für schlappe sechs Euro Stundenlohn in dem Konsumgiganten schuften lassen und am Ende nicht mal diesen niedrigen Lohn vollständig an die Arbeiter bezahlt. Ein Teil der Arbeiter hat sich nun in der FAU Berlin organisiert, die nun schnell und entschlossen handeln wird um die ausstehenden Löhne zu erkämpfen!

Voller Text: Lohn geprellt in der ‚Mall of Shame‘!

Die erniedrigenden und menschenunwürdigen Zustände, unter denen die ArbeiterInnen in Berlin leben und arbeiten mussten, können und wollen wir nicht akzeptieren – Solidarität tut Not!

Online-Petition der FAU Berlin: Mall of Berlin: Bezahlt eure Beschäftigten!
Die Kampagne auf Facebook: https://www.facebook.com/mallofshame/

2 Antworten zu “Lohn geprellt in der ‚Mall of Shame‘!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.